Willkommen bei unserem großen Freeskates Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Freeskates. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Freeskates zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Freeskates kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Freeskates sind für alle Skater geeignet, die sich nicht festlegen wollen. Sie vereinen die Merkmale von Aggressive Skates, Fitness Skates und Speedskates.
  • Bei Freeskates steht Wendigkeit im Vordergrund. Wegen ihrer flexiblen Fahreigenschaften eignen sie sich hervorragend für Anfänger.
  • Günstige Freeskates mit guter Ausstattung gibt es bereits für knapp 100 bis 200 Euro. Besser ausgestattete Modelle kosten entsprechend zwischen 300 und 600 Euro. Die Verwendung von besonders leichtem und robustem Material beeinflusst maßgeblich den Preis.

Freeskates Test: Das Ranking

Platz 1: K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATE

Redaktionelle Einschätzung

Der K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATE ist ein vielseitiger Allrounder zu einem absolut fairen Preis. Du kannst mit ihm bedenkenlos mehrere Stunden in der Stadt cruisen und musst wegen seiner Wendigkeit keine Hindernisse fürchten. Auch Sprünge stellen für dieses Modell keine Hürde dar und im Notfall hast Du immer noch eine Bremse.

Der MIDTOWN GRAY INLINE SKATE wird wie bei K2 üblich mit einem Softboot ausgeliefert. Dieser besteht aus einem äußerst robusten und reißfesten Textilgewebe, dass von einer massiven Kunststoffschale eingefasst ist. Auf diese Weise werden Fußsohle, Sprunggelenk, Fersenbereich und auch Wadenmuskulatur stabilisiert und geschützt.

Der Innenschuh weist eine dicke, bequeme Schaumpolsterung auf, weshalb der MIDTOWN sich auch für längere Fahrten gut eignet. Die zwei Klettverschlüsse sorgen dafür, dass Du nicht hin- und herrutschst und jederzeit einen festen Halt hast.

Die stabile Free 247 Kunststoffschiene ist extrem wendig und erlaubt schnelle Manöver. Durch ihre starre Bauweise überträgt sie Deine Kraft vernünftig auf die ABEC 5 Kugellager. Sie ermöglichen ein respektables Rollmoment, welches in Verbindung mit den 80 mm zu höheren Geschwindigkeiten führen kann.

Ein Härtegrad von 85A verschafft den Rollen dabei die nötige Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse. Sämtliche Komponenten einschließlich der Schiene selbst können dank des Universal Frame Systems (UFS) ausgetauscht werden.

Der K2 MIDTOWN eignet sich wegen der mitgelieferten Bremse und der Größe der Rollen hervorragend für Anfänger, die das Fahren erlernen wollen. Aber auch fortgeschrittene Skater, die mehr Risiko gehen, können sein Potential gut ausreizen.

Kundenbewertungen

Der K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATE bekommt von sämtlichen Käufern auf Amazon ein sehr gutes bis gutes Zeugnis ausgestellt. 67 % vergeben hierbei fünf Sterne. 33 % ist das Produkt vier Sterne wert.

Der K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATE tritt positiv durch seine gute Verarbeitung in Erscheinung. Diese äußerst sich unter anderem in einem angenehmen Tragegefühl sowie einem festen Halt. Letzterer resultiert vornehmlich aus einer Kombination von Klettverschlüssen und Schnürsenkeln. Die großen Rollen sind leichtläufig und gleiten problemlos über Asphalt.

Ein Rutschen ist nicht festzustellen und auch der Abrieb hält sich in Grenzen. Darüber hinaus können Beschleunigungs- und Wendeverhalten überzeugen. Sprünge werden insgesamt ordentlich aufgefangen, obwohl das Modell über keinen Shock Absorber verfügt.

Nicht ganz überzeugen konnte einen Kunden die grundsätzliche Beschaffenheit des Materials, das wenig atmungsaktiv und sehr steif ist. Das Modell scheint oberhalb des Mittelfußknochens etwas weiter geschnitten zu sein. Eine entsprechende Anpassung mittels des Verschlusses ist nur mit erhöhtem Kraftaufwand möglich.

Der letzte Punkt wird von den anderen Käufern nicht bestätigt, die allesamt keine Probleme mit der individuellen Anpassung des Verschlusses einräumen. Der Schuh wird auch als nicht zu weit geschnitten empfunden.

“FAQ”

Wie fällt der K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATE in der Größe aus?

Wie bei allen Modellen von K2 variiert die Größe auch hier. Eine 100 % Sicherheit gibt es nicht. Orientiere Dich an der K2 Größentabelle und messen Deinen Fuß aus. Wenn das bestellte Modell nicht passt, tausche es einfach kostenlos.

Kann die Bremse des K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATES abmontiert werden?

Ja, die Bremse lässt sich abmontieren. Eine kurze Ersatzschraube liegt bei und muss nicht wie bei anderen Modellen extra gekauft werden. Du solltest diesen Schritt aber nur wagen, wenn Du eine alternative Bremstechnik sicher beherrschst.

Wodurch unterscheideder der K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATE sich von einem Aggressive Skate?

Im Gegensatz zu Aggressive Skates hat der K2 MIDTOWN GRAY INLINE SKATE relativ große Rollen  und seine Polsterung ist nicht ganz so wuchtig.

Platz 2: K2 IL CAPO INLINE SKATE

Redaktionelle Einschätzung

Die Vielseitigkeit des K2 IL CAPO INLINE SKATE ist sein großer Vorteil und macht ihn zu einem Dauerbrenner. Du kannst mit ihm Slaloms fahren, längere Strecken in der Stadt zurücklegen, im Skatepark die Rampen entern und sogar grinden.

Die Schiene des K2 IL CAPO INLINE SKATE ist aus Aluminium gefertigt. Das macht sie zum einen sehr widerstandsfähig und überträgt die von Dir aufgewendete Bewegungsenergie gut auf die Rollen. Zum anderen ist die Schiene nur 247 mm lang und damit sehr wendig.

Im Zusammenspiel mit den 80 mm Rollen, die einen Härtegrad von 84A haben, kannst Du den IL CAPO so für zügige Stadttouren benutzen, die ruhig etwas länger ausfallen können. Dabei musst Du nicht auf Slaloms durch enge Passagen verzichten. Auch Rampensprünge in Skateparks liegen mit dieser Ausstattung im Bereich des Möglichen. Stufen und Geländer sollten hingegen nur von wirklich sehr erfahrenen Skatern in Angriff genommen werden.

Das Verbundmaterial des IL CAPO besteht aus Kunststoff und Textilfasern, die im Dunkeln leuchten und eine Nutzung in der Stadt weiter erleichtern. Einschläge werden durch die Schaumpolsterung des Schuhs absorbiert. Der robuste hohe Cuff berücksichtigt wie bei herkömmlichen K2 Aggressive Skates, dass Hindernisse übersprungen werden und ist dementsprechend stabil.

Zu erwähnen ist noch, dass der K2 IL CAPO INLINE SKATE zwar Grindtricks und dergleichen aushält, allerdings kein klassischer Aggressive Inliner ist. Für richtig hartes Skaten solltest Du Dir lieber ein anderes Modell zulegen. Wenn Du darauf verzichten kannst, dann gibt es fast keinen besseren Allrounder.

Kundenbewertungen

80 % der Kunden auf Amazon geben dem K2 IL CAPO vier bis fünf Sterne. Die überwiegende Mehrheit entfällt dabei mit 70 % auf sehr gute Bewertungen.

Der IL CAPO vermittelt auch nach längeren Fahrten noch ein komfortables Gefühl und ist für breitere Füße geeignet, da er viel Freiheit im vorderen Bereich bietet. Seine gute Haftung und Stabilität bei normalem Cruisen, Sprüngen und Slalomfahrten wird allgemein gelobt. Er ist allerdings etwas schwerer als gewöhnliche Straßenschuhe.

Einen weiteren Bonus stellen die große Wendigkeit sowie das langlebige und hochwertige Material dar. Diese positiven Eindrücke werden durch die im Dunkeln reflektierenden Farben und das Design abgerundet. Was zwei Käufern aufgefallen ist, sind die etwas zu langen Schnürsenkel.

Die restlichen 20 % der Kundenstimmen teilen sich je zur Hälfte auf neutrale und negative Eindrücke auf.

Bei einigen wenigen Modellen ist es schon nach kurzer Fahrzeit zu einem Schraubenbruch gekommen. Da ein Großteil der Kunden aber nichts Vergleichbares berichtet, ist hier wahrscheinlich von einem schwerwiegenden Materialfehler auszugehen. In beiden Fällen hat der Hersteller reagiert und kostenlosen Ersatz bereitgestellt.

“FAQ”

Wie fällt der K2 IL CAPO INLINE SKATE in der Größe aus?

Hier lässt sich keine allgemein gültige Aussage treffen. Manche Kunden berichten davon, dass die normale Straßenschuhgröße ausgereicht hat. Andere wiederum haben ihre Skates eine Nummer größer gekauft. Aber auch das Gegenteil wird angezeigt. Da hilft also leider nur anprobieren. Schau Dir in jedem Fall die Angaben des Herstellers an.

Wird eine Bremse zum K2 IL CAPO INLINE SKATE mitgeliefert?

Ja, ebenso wie eine verlängerte Achse.

Welche Kugellager sind im K2 IL CAPO INLINE SKATE verbaut?

Der Hersteller hat ILQ 7 verwendet. Das entspricht in etwa ABEC 7, nur das sechs und nicht sieben Kugeln verwendet werden.

Platz 3: Powerslide Metropolis 80

Redaktionelle Einschätzung

Ein Topmodell zu einem Toppreis. Der Powerslide Metropolis 80 eignet sich zum Cruisen, Springen und Treppenfahren. Genieße mit ihm unbeschwerten Fahrspaß und verlasse Dich dabei auf seinen hochwertigen Materialmix.

Der Powerslide Metropolis 80 wartet mit einem anatomisch geformten Innenschuh aus Schaum auf, der durch seine dicke Polsterung sehr weich und bequem ist. Deiner Ferse wird ein optimaler Sitz gewährt und er eignet sich bestens für längere Fahrten durch die Stadt.

Der Innenschuh wird von einer Kunststoffhartschale umschlossen, die mit Fiberglas verstärkt worden ist. Sie bietet viel Halt und kommt besonders Skatern mit breiteren Füßen entgegen. Zwei Spannverschlüsse und robuste Schnürsenkel garantieren Rutschfestigkeit.

Der Schaft des Inliners besteht ebenfalls aus einer mit Fiberglas angereicherten Kunststoffmischung, was ihn wie das gesamte Modell äußerst widerstandsfähig macht. So verkraftet er spielend Sprünge und Treppenfahrten.

Eine leichte Urban Schiene aus Flugzeugaluminium unterstützt Dich dabei. Sie besteht aus einem Guss und ist dadurch extrem stabil. Sie gibt Deine Energie ungefiltert an Kugellager und Rollen weiter. Der kurze Montageabstand von 165 mm verleiht ihr Wendigkeit. Mit Hilfe eines speziellen Mechanismus kann sie außerdem nach Deinen individuellen Wünschen justiert werden.

Leichtläufige ABEC 7 Kugellager aus Chromstahl sorgen dafür, dass sich die griffigen 80 mm Rollen schnell drehen. Ihr massiver Vollkern aus Plastik, der in einem Härtegrad von 85A seinen Ausdruck findet, sorgt für eine hohe Verschleißresistenz.

Kundenbewertungen

88 % der Kunden auf Amazon sind vollauf zufrieden mit dem Powerslide Metropolis 80. Dabei bewerten 33 % das Gesamtpaket mit fünf Sternen. Bei 50 % kommt das Produkt gut an und sie vergeben vier Sterne.

Der Powerslide Metropolis 80 glänzt durch eine tolle Verarbeitung, ist wendig und sitzt bequem am Fuß. Dazu trägt vor allem seine dicke Polsterung bei.

Gemäß seiner Bestimmung als Freeskate eignet sich das Kugellager nicht so sehr für hohe Geschwindigkeiten. Es ist aber ideal für die Stadt und extrem stabil. Die Rollen laufen gleichmäßig und leise.

Die Aluminiumschiene bietet einen tiefen Schwerpunkt, was der Balance entgegenkommt. Ihre Position lässt sich einige Millimeter nach rechts oder links verschieben. Damit kann sie an Deinen individuellen Fahrstil angepasst werden.

17 % aller Käufer sind überhaupt nicht zufrieden mit dem Powerslide Metropolis 80.

Der Schuh drückt und die Verarbeitung erweckt einen schlechten Eindruck. Negativ beanstandet werden außerdem die ungenauen Größentabellen, welche zu dem Produkt im Internet kursieren.

Ein zufriedener Kunde berichtet ebenfalls von Problemen mit dem Schuh, die nach dem Entfernen der Einlegesohle jedoch verschwunden sind. Über die Qualität der Verarbeitung berichten die anderen Rezensenten nur positives.

Die oberste Schnalle scheint etwas schwergängig zu sein und der integrierte Federmechanismus so sensibel, dass er schon bei leichtem Kontakt  zuschnappt. Die Vorteile des Produkts überwiegen diese Aspekte aber.

Schwerer wiegen die ungenauen Größenangaben. Dieses Problem trifft nahezu auf jeden Inliner zu. Dieser darf unserer Erfahrung nach weder zu groß noch zu klein sein. Du musst Deinen Fuß noch etwas bewegen können, darfst aber nicht rutschen. Hier kann nur die Größentabelle des Herstellers helfen. Nutze diese als Anhaltspunkt und dann probiere die Skates einfach an. Zurückschicken geht schließlich immer.

“FAQ”

Wie fällt der Powerslide Metropolis 80 in der Größe aus?

Modelle von Powerslide fallen gewöhnlich etwas kleiner aus. Um ganz sicher zu gehen, schau Dir die Abmessungen des Herstellers an und messe anschließend die Länge Deines Fußes aus.

Kann der Powerslide Metropolis 80 mit einer Bremse bestückt werden?

Grundsätzlich sollte es kein Problem darstellen, das Modell mit einer Powerslide FSK Urban Bremse auszurüsten. Achte darauf, dass Du die Größe 72 bis 80 mm wählst.

Ist der Powerslide 80 für Anfänger geeignet?

Eher nicht, da eine Bremse fehlt. Wenn Du diese separat nachkaufst, sollte der Einstieg jedoch kein Problem darstellen.

Platz 4: ROLLERBLADE TWISTER 80

Redaktionelle Einschätzung

Perfekter Halt, Kontrolle und Passform sind nur einige der Beschreibungen, welche auf den ROLLERBLADE TWISTER 80 zutreffen. Konzipiert als Freeskate kannst Du mit ihm Stadttouren unternehmen, Slaloms fahren, waghalsige Sprünge ausführen oder Deine Fitness auf ausgedehnten Strecken verbessern. Das ausgezeichnet verarbeitete Material hält dabei jeder Situation stand.

Der ROLLERBLADE TWISTER 80 verfügt über eine belüftete, extrem robuste Kunststoffoberschale mit seitlichen Zusatzverstärkungen, die entfernt werden können. Neben der Schaftschnalle sorgt eine Schnürung für Halt.

Der Specialized 5 Star Fit Innenschuh des Freeskates wurde mit Blick auf Komfort und Anpassung entworfen. Die im Knöchelbereich platzierten Polsterungen aus langsam formbaren Schaum passen sich dabei individuell an die Form Deines Fußes an.

Wadenmuskel und Achillessehne werden durch eine Dämpfung im oberen Teil des Skates geschont. Des Weiteren besitzt der Schuh gute Dämpfungseigenschaften, die Deine Gelenke bei Sprüngen entlasten.

Die verwindungssteife Hot Rod Aluminiumschiene reagiert zügig auf Deine Bewegungen und überträgt die aufgewendete Kraft entsprechend auf die Kugellager und Rollen. Mit ihr bist Du außerdem sehr wendig und agil. Sie seitlich verstellbar und kann so an Deinen Fahrstil angepasst werden.

Das SG7 Kugellager zeichnet sich durch seine gute Gleitfähigkeit aus und erlaubt größere Geschwindigkeiten. Der verbaute Chromstahl garantiert eine lange Lebensdauer. Diese wird zusätzlich durch eine spezielle Kante am Innenring des Lagers gefördert.

Sie reduziert den Eintritt von Schmutz und den Verlust von Schmiermittel auf ein Minimum. Der hohe Fett- und Silikonanteil der Vorschmierung kommt außerdem der Geschwindigkeit zugute. Seine gleichmäßige und geräuscharme Laufbewegung verdankt das Lager polierten Laufbahnen.

Die Supreme 80 mm Rollen mit einem Härtegrad von 85A sorgen für ausreichend Grip und Kontrolle während der Fahrt. Ihre spezielle Gummimischung federt Unebenheiten gut ab und hilft Dir Deine Geschwindigkeit zu halten.

Im Lieferumfang ist eine Bremse mit Achse enthalten. Aus diesem Grund eignet sich das Modell auch gut für Anfänger, die das Fahren lernen wollen.

Kundenbewertungen

DER ROLLERBLADE TWISTER 80 erhält von den Kunden auf Amazon nur positive Bewertungen. Je 50 % der Käufer vergeben fünf bzw. vier Sterne.

Gelobt wird, dass der ROLLERBLADE TWISTER 80 schnelle und wendige Manöver zulässt. Du kannst ihn für Slalom- und Stadtfahrten einsetzen. Er zeichnet sich durch eine tolle Passform aus und bietet einen sehr guten Halt. Voraussetzung hierfür ist die richtige Größe, denn bei zu viel Platz im Schuh leidet die Manövrierfähigkeit.

Das Modell ist bequem und eignet sich deshalb auch gut für längere Strecken. Die Rollen und Lager sind äußerst leichtgängig, was insgesamt für die sehr gute Verarbeitung des Produkts spricht. Zudem vermittelt der mitgelieferte Stopper Anfängern und Wiedereinsteigern ein Gefühl der Sicherheit.

Ein zufriedener Kunde beanstandet die Größe der Schraubenmutter, welche die obere Schale des Inliners fixiert. Diese bohrt sich unter Belastung nach relativ kurzer Zeit in den Fuß und verursacht Schmerzen. Die Beseitigung des Problems erfolgte durch den Austausch gegen ein wesentlich kleineres, flacheres und abgerundetes Fabrikat.

Neutrale und negative Rezensionen liegen für das Produkt in Deutschland noch nicht vor. Ein Blick auf die US-Website von Amazon zeigt aber, dass 12 % der dortigen Kundschaft Bedenken gegenüber dem Produkt äußert. 10 % vergeben in diesem Zusammenhang eine neutrale Bewertung mit drei Sternen. 2 % sind überhaupt nicht zufrieden und entscheiden sich für einen Stern.

Die negative Rezension des US-amerikanischen Kunden resultiert aus einem nicht näher beschriebenen Materialfehler. Außerdem wird dem Modell ein unzureichender Komfort attestiert. Mit dieser Meinung steht der Kunde nicht alleine da.

An der grundsätzlichen Qualität des Produkts bestehen keine Zweifel, aber für längere Strecken ist der Hardboot einfach zu unbequem. Auch das Finden der richtigen Größe bereitet fortlaufend Probleme.

“FAQ”

Verfügt der ROLLERBLADE TWISTER 80 über eine Bremse?

Ja, das Modell ist mit einer Bremse ausgestattet. Damit unterscheidet es sich von vielen anderen Freeskates, die gewöhnlich keinen Stopper haben.

Wie fällt der ROLLERBLADE TWISTER 80 in der Größe aus?

Die Suche nach der richtigen Größe stellt ein immer wiederkehrendes Problem dar. Dennoch ist es unmöglich, hier eine allgemein verbindliche Antwort zu geben. Entgegen oft anders lautender Hinweise ist es nicht richtig, dass Inliner grundsätzlich eine halbe bis ganze Nummer größer gekauft werden müssen.

Was zählt ist einzig und alleine die Passform und diese unterscheidet sich von Fuß zu Fuß. Bei einigen Menschen reicht die normale Straßenschuhgröße aus. Andere wiederum benötigen tatsächlich ein größeres Modell. Es gibt aber auch Fälle, wo der Inliner eine halbe Nummer kleiner gekauft werden muss.

Diese Unsicherheit lässt sich letztlich nur durch eine Anprobe lösen. Messe Deinen Fuß mit einem Zollstock oder Maßband aus und schau Dir die Größentabelle des jeweiligen Herstellers an. Dann heißt es bestellen, anprobieren und notfalls umtauschen.

Ist der ROLLERBLADE TWISTER 80 bequem?

Diese Frage kannst letztlich auch nur Du selbst beantworten. Einige Kunden berichten von Abschürfungen und Blasen, andere loben den hohen Tragekomfort des TWISTERS. Wichtig ist, dass der Schuh richtig sitzt und nicht zu viel Spielraum bietet.

Das harte Material des Boots kann durchaus gewöhnungsbedürftig sein, zumal wenn Du vorher nur Softboots gefahren bist. Zusätzliche Einlagen und Socken können hier Abhilfe schaffen. Vielleicht ist ein Hardboot aber auch einfach nicht das Richtige für Dich und Du solltest nach einem anderen Modell Ausschau halten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Freeskates kaufst

Wann sind Freeskates für dich das Richtige?

Freeskates können vielseitig eingesetzt werden. Sie sind für Anfänger, Fortgeschrittene sowie Profis geeignet.

Du willst verschiedene Seiten des Inline Skatings kennenlernen, ohne Dich auf eine bestimmte Art festzulegen? Umso besser! Bei Freeskates handelt es sich um echte Multitalente, deren Design auf verschiedene Umgebungen ausgerichtet ist.

Anwendungsmöglichkeiten

Sie sprechen Fahrer an, die zügig auf Bürgersteigen und Straßen unterwegs sind. Da dieses des Öfteren in der Stadt geschieht, werden sie auch Urban Skates genannt werden.

Fitness Skating kann mit ihnen genauso betrieben werden, wie das Befahren von natürlichen und künstlichen Hindernisparcours. Du kannst sie auch verwenden, um Inline Hockey zu spielen. Sprünge und Rampentricks sollten hingegen nur von erfahrenen Fahrern ausgeführt werden.

Freeskates sind weder so komfortabel wie Fitness Skates noch so schnell wie Speed Skates oder so wendig wie Aggressive Skates. Sie bieten von allem etwas!

Freeskates in der Stadt

Freeskates sind sehr gut für das Fahren in der Stadt geeignet. Sie werden deshalb auch Urban Skates genannt. (Foto: Alexas_Fotos / pixabay.com)

Wie viel kosten Freeskates?

Der Preis von Freeskates ist abhängig vom verwendeten Material. Freeskates für Anfänger kosten etwa 100 Euro. Dafür erhältst Du zum Beispiel einen robusten Plastikboot mit Aluminiumschiene, der eine gute Kontrolle und Stabilität gewährleistet.

Ein Schuh aus besonders harter Kunststofffaser, den Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen nutzen können, liegt bei ca. 200 Euro. Spitzenmodelle aus Glasfaserelementen und Carbon variieren zwischen 500 und 600 Euro. Sie sind außerordentlich leicht und anpassungsfähig.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Freeskates vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Freeskates vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Schuh
  • Schiene
  • Rollen

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Schuh

Der verwendete Boot ist ein Grund für die Vielseitigkeit von Freeskates.

Material

Häufig werden Hartschalen-Boots aus Kunststoff bei Freeskates verwendet, weil sie den Fuß ausreichend stabilisieren. Diese werden durch eine hohe Manschette (Cuff) aus dickem Plastik ergänzt, welche die Knöchel schützt. Die unnachgiebige Bauweise der Boots sorgt gleichzeitig für eine verbesserte Energieübertragung beim Fahren.

Die Firma K2 verwendet bei der Herstellung ihrer Schuhe sehr oft synthetische Materialien. Diese sind ebenfalls sehr strapazierfähig, wenngleich nicht so massiv wie Hardboots.

Solltest Du Deine Freeskates bis zum Äußersten ausreizen wollen ist zu überlegen, ob die Investition in ein teures Karbonmodell Sinn macht. Im Unterschied zu Aggressive Skates ist der Boot nicht so gut „gepanzert“, weshalb bei gleicher Nutzung ein größerer Verschleiß entsteht.

Freeskates auf der Straße

Die Skates bestehen meist aus Kunststoff, um so für ausreichend Stabilität zu sorgen. (Foto: PIX1861 / pixabay.com)

Eigenschaften

Unter der Innenpolsterung des Schuhs befindet sich ein Schockabsorber, der für einige Extramillimeter sorgt. Dieser Spielraum bietet mehr Fahrkomfort und beugt Fersenverletzungen vor.

Die Polsterung wird durch zusätzliche Einlagen verstärkt, die entweder fest integriert sind oder bei Bedarf hinzugefügt werden können. Ein Verschlusssystem aus drei Komponenten maximiert die Kontrolle. Hier stellen Schnürsenkel, Klettverschluss und Mittelschnalle sicher, dass der Inliner sehr eng sitzt.

Gerade auf unebenen Strecken bietet dir der Schockabsorber einen guten Polster und dämpft Stöße sicher ab. Auch deine Fußgelenke profitieren von diesem Feature und können solche Strecken mit diesem Schuh unbeschadet überstehen.

Schiene

Die Schienenkonstruktion von Freeskates ist zum einen robust und stabil. Sie zeichnet sich zum anderen oft durch ihre kürzere Abmessung aus, die das Fahrverhalten positiv beeinflusst. Die Schiene muss widerstandsfähig sein und darf nur wenig wiegen. Sie besteht deshalb aus Kunststoff oder Aluminium, das besonders hart und leicht ist.

Bei Freeskates kommen oft die kleinstmöglichen Schienen zum Einsatz, deren Größe bei 165 mm liegt. Damit ist ein kürzerer Radstand (Abstand zwischen der ersten und letzten Achse) verbunden, der um die 219 mm beträgt. Die Rollen liegen entsprechend enger aneinander.

Von diesem Setting profitiert die Manövrierfähigkeit. So fällt das Einlenken in Kurven leichter, weil sich durch den kurzen Radstand der Wenderadius enorm verringert. Des Weiteren laufen Übersteiger, bei denen die Skates sich kreuzen, kontrollierter ab. Freeskates mit einem längeren Radstand von bis zu 255 mm laufen ruhiger, was insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten wichtig ist.

Rollen

Durchmesser und Härtegrad der Rollen wirken sich entscheidend auf die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten von Freeskates aus.

Durchmesser

Der Durchmesser der Rollen beträgt gewöhnlich zwischen 72 und 84 mm. Eine stabile Landung nach Sprüngen ist somit grundsätzlich möglich. Außerdem erlaubt diese Größe einen ordentlichen Mix aus Geschwindigkeit, Kontrolle und Stabilität.

Größere Rollen zwischen 80 und 84 mm, die oft anzutreffen sind, erlauben ein rasanteres Tempo. Das macht sich vor allem bei längeren Strecken deutlich bemerkbar. Kleinere Rollen spielen ihre Stärken eher bei Stunts aus, da sie insgesamt wendiger sind.

K2 Inline Skates grau

Je größer der Rollendurchmesser, umso mehr Tempo lässt sich erzielen.

Härtegrad

Der Härtegrad der Rollen liegt allgemein zwischen 83 und 86A. Diese eignen sich gut für das Fahren von Slaloms, weil die Haftung entsprechend solide ist. Wenn Du Stunts mit Deinen Freeskates ausführen willst, sollte der Härtegrad wegen der extremen Belastungen mehr als 86A betragen.

Bei zu geringem Härtegrad der Rollen ist ein hohes Verletzungsrisiko bei Sprüngen vorprogrammiert. Achte stehts auf dieses Kriterium wenn du die Skates für Sprünge einsetzen willst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.inlinemap.net/de/?tab=new#/z15/50.2000008,11.7833004/terrain


[2] http://www.inliner-blog.de/freestyle-inliner/powerslide-imperial/


[3] http://www.freeskatemag.com/category/videos/


[4] http://www.speedskatezebras.de/SpeedSkateZebras-Dateien/page0032.htm

Bildquelle: pixabay.de / RyanMcGuire

Bewerte diesen Artikel

(6 votes, average: 5,00 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von profirunner.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

One Comment

  1. […] alle vier Stunden. Sollte dein Hund Probleme haben sich auszupowern, kannst du ihn auf eine Runde Freeskates mitbringen. Durch die Bewegung sollte er müde […]

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.